Festivalordnung

Das Internationale Berliner Bierfestival ist für die Berliner und Gäste aus aller Welt jedes Jahr ein besonderer Höhepunkt. Das soll auch in den kommenden Jahren so bleiben. Aus diesem Grunde sind in den letzten Jahren umfangreiche Erweiterungen der Serviceangebote für Besucher und zusätzliche Präventionsmaßnahmen vom Veranstalter der PRÄSENTA GmbH sowie dem Stadtbezirk Friedrichshain-Kreuzberg für ein weiterhin friedliches Fest ergriffen worden.
Es hat sich eine Arbeitsgruppe mit Vertretern des Bezirksamtes, der Polizei, der Anwohnerschaft, von Initiativen und Vereinen und des Veranstalters gegründet, die in enger Zusammenarbeit ein Konzept entwickelt hat, das unter anderem gezielte Informationsveranstaltungen mit dem Schwerpunkt „Ordnung und Sicherheit“ für das Personal des Sicherheitsdienstes und der leitenden Mitarbeiter des Festivals beinhaltet.
Mit wachsenden Besucher- und Ausstellerzahlen ist das Festivalpersonal jährlich zahlenmäßig erhöht und fortlaufend geschult worden. Zum Informationspunkt im Festivalzentrum wurden zusätzlich an den Kopfbereichen des Veranstaltungsgeländes feste Anlaufstellen eingerichtet, um Anwohnern, Besuchern oder Ausstellern bei Fragen, Sorgen oder Problemen zur Verfügung zu stehen.
Die Hausordnung des Veranstalters stellt eine eindeutige Botschaft gegen unerwünschte Störenfriede dar, verweist auf den internationalen Charakter der Veranstaltung und erlaubt ein entschlossenes Vorgehen des Sicherheitsdienstes, Ordnungsamtes und der Polizei.
Das Zurschaustellen rechtsextremer und rassistischer Symbolik stellt für Menschen, die von Rassismus betroffen sind, eine Beeinträchtigung und Bedrohung dar. Da wir allen Menschen einen angenehmen und angstfreien Aufenthalt auf der Biermeile ermöglichen möchten, gilt auf dem Fest die folgende Hausordnung:

FESTIVALORDNUNG

Die „Biermeile“ ist ein internationales Festival mit jährlich hunderttausenden Gästen unterschiedlicher kultureller, ethnischer, sozialer und religiöser Herkunft.
Sie steht damit für Vielfalt und Weltoffenheit.

Rassismus, Rechtsextremismus und Gewalt
haben auf der „Biermeile“ daher keinen Platz!

Wir tolerieren auf der „Biermeile“ keine beleidigenden Äußerungen, Bedrohungen oder Angriffe aufgrund von Hautfarbe, Religion, Nationalität oder sexueller Orientierung. Unterstützen Sie uns dabei, ein Klima der Toleranz und des gegenseitigen Respekts zu fördern!

Die Darstellung von Symbolen auf Kleidungsstücken oder das öffentliche Tragen von Accessoires und Tattoos mit einem Bezug zur rechtsextremen Szene ist ein Verstoß gegen die Festivalordnung.
Wird dies bei Besuchern auf dem Gelände der „Biermeile“ wahrgenommen, wird ein solcher Verstoß mit sofortigem Verweis vom Gelände durch den Veranstalter geahndet.

Der Veranstalter tritt dafür ein, dass das Internationale Berliner Bierfestival auch künftig bleibt, was es ist:

Ein bunter und unterhaltender Streifzug durch die friedliche Welt des Bieres.


21. Internationales Berliner Bierfestival

vom 04.08. - 06.08.2017.

Aktuelles


... Startseite ...

längster Biergarten der Welt
Unser Weltrekord auf Video ... mehr…

Genießer Biermeile
Verantwortungsbewusster Umgang mit Alkohol ... mehr…

Der Pro(Bier)Krug
Der beliebte Pro(Bier)Krug... mehr…

Die Biermeile
Wo finde ich welche Biermarke... mehr…

Bier-KOMPASS
Den gibt es auch hier... mehr ...

Bühnenprogramm
20 Bühnen mit viel Unterhaltung für Jung & Alt ... mehr ...

Festivalordnung
Gegen Rassismus, Gewalt ... mehr…

Anreise / Lageplan
Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und Lageplan des Bierfestivals ... mehr…

Rückblick auf die Jahre
Fotos der letzten Jahre ... mehr…

Ideeller Träger
Träger des Internationalen Berliner Bierfestivals ... mehr…


Berliner Biermeile e.V.

Informationen für unsere Aussteller
Die innerstädtische Berliner Umweltzone ... mehr…

Presse
Presseinformationen... mehr…

Impressum
Impressum & Kontakt... mehr…